Login | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss / Datenschutz | Inhaltsverzeichnis
Sonntag, 22.07.2018
Juli - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02
03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13
14
15
16 17 18 19 20 21
23 24 25 26 27
28
29
30 31  
Nächste Termine des Feuerwehrvereins:
28. Juli 2018 - 19:00
Sommernachtsfest FF Altenkreith
Home » Feuerwehrverein » Neuigkeiten
24.04.2016
Verein
Übergabe Rauchmelder 2016

An über 30 Neugeborene und Kleinkinder wurden vergangenen Sonntag bei der Feuerwehr Mitterdorf Rauchwarnmelder übergeben. Sehr zufrieden zeigten sich die Verantwortlichen damit, dass zwar nicht alle Eltern, aber doch viele ihrer Einladung zur Übergabe der Rauchmelder gefolgt sind. So konnte Florian Hierl als Kommandant der Feuerwehr Mitterdorf die anwesenden Eltern mit ihren Kindern im Feuerwehrgerätehaus begrüßen. Ein besonderer Willkommensgruß galt dem zweiten Bürgermeister der Stadt Roding, Alfred Reger, dem Kreisbrandinspektor Alfons Janker sowie Kreisbrandmeister Hubert Hofweber. Herzlich begrüßt wurden Elke Schwarzfischer und Ulli Kraus als Vertreter für den Werbekreis Schaufenster Roding. Erster Kommandant Florian Hierl gratulierte allen Eltern zu ihrem Nachwuchs und wies auf die Notwendigkeit von Rauchwarnmeldern in Wohngebäuden hin. Besonders nachts, wenn die Sinnesorgane einen Brand und den dadurch entstehenden, lebensbedrohlichen Rauch nicht wahrnehmen können, können diese kleinen Geräte Leben retten. Die örtlich zuständige Feuerwehr möchte hier einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, das Eigenheim sicher zu gestalten. Vize-Bürgermeister Alfred Reger überbrachte die Grüße der Stadt Roding und bekräftigte, dass auch die Stadt Roding um die Sicherheit ihrer jüngsten Einwohner bemüht ist und sich hierzu dieser Termin hervorragend eignen würde. Kreisbrandinspektor Alfons Janker wies auf die gesetzliche Grundlage hin, dass Neubauten seit dem Jahr 2013 bereits mit Rauchwarnmeldern ausgestattet werden müssen. Für Alt- und Bestandsbauten läuft die Übergangsfrist zum Nachrüsten Ende 2017 aus. Durch die Feuerwehr gab es Rauchwarnmelder und ein Pixi Bilderbuch rund um die Feuerwehr. Die Stadt Roding unterstützte mit kleinen Stofftieren und Lätzchen. Elke Schwarzfischer freute sich ebenfalls über die große Anzahl an Eltern, welche mit ihren Kindern gekommen sind und wünschte viel Spaß mit dem Nachwuchs. Seitens des Werbekreises Schaufenster Roding wurden „Rodinger Fünfer" überreicht, verbunden mit den besten Wünschen beim Einlösen dieser „Währung" in den Rodinger Geschäften. Im Freien vorgeführt wurde dann der sogenannte „Fire-Trainer" des Inspektionsbereiches Roding, welcher durch die Feuerwehr Mitterdorf betreut und verliehen wird. Einige trauten sich, die simulierten Brandherde mit einem Feuerlöscher abzulöschen. Der „Fire-Trainer" ist eine mobile Anlage mit welcher man verschiedenste Brandszenarien simulieren kann und dient zur Schulung für den richtigen Umgang mit einem Feuerlöscher bei Kleinbränden und Entstehungsbränden.