Login | Kontakt | Impressum | Haftungsausschluss | Inhaltsverzeichnis
Donnerstag, 26.04.2018
April - 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12
13
14 15
16 17 18 19 20
21
22
23 24 25 27
28
29
30  
Freitag, 13. April 2018
Samstag, 21. April 2018
Nächste Termine des Feuerwehrvereins:
28. April 2018 - 19:00
Vesper anlässlich JHV
Heilbrünnlkirche
28. April 2018 - 19:30
Jahreshauptversammlung
Heilbrünnlgaststätte
01. Mai 2018 - 11:00
Schlachtfest Waldeslustschützen
Festzelt Oberkreith
05. Mai 2018 - 19:00
Floriansfest FF Roding
Feuerwache Roding
Home » Feuerwehrverein » Neuigkeiten
23.01.2016
Verein
Feuerwehrball 2016

Der Fasching in Mitterdorf nimmt weiter Fahrt auf und so schwangen am Samstag die Floriansjünger der Feuerwehr Mitterdorf das Tanzbein. Durchaus gut besucht war der diesjährige Feuerwehrball und so verstand man es ausgelassen zu feiern. Angeführt vom ersten Vorstand Johann Kling und seiner charmanten, reizenden Ballkönigin Silke Schaller folgte zu Beginn der Einmarsch der Floriansjünger samt Begleitungen. Mit dem ersten Walzer stimmte die Band „Mammamia“ aus Wörth an der Donau in eine durchaus lange Ballnacht ein. In seiner Ansprache begrüßte Vorstand Johann Kling den dritten Bürgermeister Alfred Wittmann mit Gattin, die anwesenden Stadträte, den Patenverein der Feuerwehr Altenkreith mit KBM Hubert Hofweber sowie eine starke Abordnung der Waldeslust-Schützen, den Burschenverein Mitterdorf, die Fußballabteilung der SpVgg Mitterdorf sowie die Faschingsgesellschaft und alle Ballbesucher die sich im Hechtsaal eingefunden hatten. Ballkönigin Silke Schaller hat dieses Amt sehr gerne angenommen und wünschte in Versform allen Ballbesuchern vergnügte Stunden mit viel Spaß und guter Unterhaltung. Die Floriansjünger und Ballbesucher waren eifrige Tänzer, so dass das Tanzparkett stets gut besucht war. Zu späterer Stunde wartete die Feuerwehr Mitterdorf mit einer eigenen Einlage auf. Bei „Wär ich nicht bei der Feuerwehr, was würde ich dann sein“ gab es viel Applaus, bei vielen Besucher kein trockenes Auge und begeisterte Zugabe Rufe. Bis in die frühen Morgenstunden wurde weiter getanzt, gelacht und gefeiert; wie es eben für einen Faschingsball gehört, auch wenn er traditionell als schwarz-weiß Ball gilt.